Konstruktionsprinzipien des Königdorns®



Je nach Bearbeitungsaufgabe und Einsatzbeding-
ungen können die Königdorn®-Spannwerkzeuge unterschiedliche Konstruktionsprinzipien aufweisen.

Zum einen können sie als geschlossenes System ausgelegt sein, bei dem Spannbuchse und Grundkörper fest miteinander verbunden sind, und zum anderen gibt es auch offene Systeme, bei denen bei Verschleiß oder Beschädigung die Spannbuchse ersetzt werden kann.

Geschlossenes System
Grundkörper und Spannbuchse sind fest verbunden.

Offenes System
Wenn Grundkörper und Spannbuchse lösbar ver-
bunden sind, ist das Spannwerkzeug wartungs-
freundlicher aufgebaut.

Zentrale Spannkrafteinleitung
Die zentrale Spannkrafteinleitung von der Mittelachse aus kommt häufig bei Spanndornen zum Einsatz.

  Achsversetzte Spannkrafteinleitung
Spannfutter werden häufig mit achsversetzter Spannkrafteinleitung (außerhalb der Mitte) aufgebaut.

Radiale Spannkrafteinleitung
Eine radiale Spannkrafteinleitung (vom Außendurch-
messer aus) kann - je nach Einsatzart - sowohl bei Spanndornen als auch bei Spannfuttern sinnvoll sein.



In diesem Internetauftritt zeigen wir eine Reihe von Anwendungsbeispielen für Königdorne® auf.

Wir haben bewußt keine Maße und technischen Details dargestellt, sondern haben versucht, Lösungen aufzuzeigen, die die Kreativität des Ingenieurs und Konstrukteurs anregen sollen.

Um die Funktionsweise besser darstellen zu können, haben wir die grafische Form gewählt.